VAGUSNERV

WARUM IST DER VAGUSNERV SO WICHTIG…

Den Vagusnerv (der "wandernde Nerv" wegen seiner Reichweite)kannst du dir als eine Autobahn, die deinen Körper und dein Gehirn verbindet, vorstellen.

Er ist bekannt als das "Herz des Nervensystems". Er ist auch bekannt als der 10. Hirnnerv.

Der Vagusnerv ist das längste und komplexeste der 12 Hirnnervenpaare, die vom Gehirn ausgehen. Er überträgt Informationen zu oder von der Oberfläche des Gehirns zum Gewebe und zu Organen an anderen Stellen im Körper.

Der Vagusnerv ist die offensichtlichste physische Repräsentation der Körper-Geist-Verbindung, er stellt eine bidirektionale Verbindung zwischen Darm und Gehirn her und verbindet alle wichtigen Organe

Der Vagusnerv ist Teil des parasympathischen Nervensystems und seine Gesundheit und Funktion lenkt unser Wohlbefinden oder unsere Krankheit; wir MÜSSEN in der Dominanz des parasympathischen Nervensystems sein, damit Heilung und optimale Gesundheit erreichbar ist ...

Sympathikus und Parasympathikus arbeiten in OPPOSITION, ist einer eingeschaltet, ist der andere ausgeschaltet.

Sympathisches Nervensystem (SNS): "Stress" – Schlüssel-Neurotransmitter sind Adrenalin und Noradrenalin und die Hormone sind Cortisol, Insulin und Grehlin; erhöhte Wachsamkeit, Kampf-Flucht-Erstarren-Täuschungs-Reaktion, mobilisierte Energie, erhöhte Herzfrequenz, Erhöhung des Muskeltonus (um wegzukommen), verminderter Blutfluss zu Organen, die nicht lebenswichtig sind, zB Gehirn, Darm, Leber ...

Parasympathisches Nervensystem (PNS): "Entspannung" – Schlüssel-Neurotransmitter ist Acetylcholin (achte auf die unzähligen Drogen, die dies beeinflussen) und die Hormone sind Oxytocin, Wachstumshormon und Testosteron; Ruhe und Verdauung (optimierte Verdauung und Peristaltik), optimale Organfunktion (einschließlich der äußerst wichtigen LEBER), neigen und sich anfreunden, schaffen von Energiereserven, Ruhe, reduzierte Herzfrequenz, verringerte Wachsamkeit ...

Guter "Vagotonus" mildert das SNS, er mündet in Aktion, um den Stress aufzulösen, aber die MEISTEN von uns LEBEN ihr Leben im sympathischen Nervensystem, ohne es zu wissen und wir haben den Vagotonus verloren (das System ist überlastet und erschöpft ...)

Die KRITISCHE Frage ... welches System ist in dir dominant?

Vagusnerv-Tonus ist verbunden mit:

Erhöhte Vertraulichkeit und Bindung …

Die Vagusnervaktivität hat eine antidepressive Wirkung. Das Hypothalamus-Hypophysen-Nebennieren-Achsen-Stresssystem (HPA) ist bei Depressionen nicht im Gleichgewicht und die Vagusnervstimulation normalisiert die Dysregulation der HPA-Achse ...

Optimale Magensäure, Darmbeweglichkeit und Verdauungssäfte einschließlich Galle zur Ausscheidung ...

Hält Entzündungen in Schach. Wenn der Vagusnerv entzündliche Zytokine bemerkt, warnt er das Gehirn, die Entzündung über den cholinergischen anti-entzündlichen Verlauf zu unterdrücken. (VITAL Information für Mastzellenstörungen ...)

Histamin-Modulation …

Hemmt die Synthese von Tumornekrosefaktor (TNF) in Leber, Milz und Herz ...

Essenssättigung und normalisiertes Gewicht ...

Blutzucker-Gleichgewicht (Blutzucker-Ungleichgewicht ist eines
der am wenigsten diagnostizierten Probleme, denen wir gegenüberstehen ...)

Fruchtbarkeit UND Orgasmus ...

Gesundes Schlaf... Verbessertes Lernen und Gedächtnis ...

Lindert stressbedingte Zustände wie Asthma, Ekzeme, endokrine Störungen (Schilddrüse und Fortpflanzung), Kopfschmerzen und Migräne

Ich behaupte, dass JEDE Krankheit ein Stress-Element hat!

Strategien:


Tiefe Zwerchfellatmung mit langem, langsamem Ausatmen; endend in Bauchmuskelanspannung ist ideal (drücke die GANZE Luft heraus)

R.E.S.E.T Meditation Ohrmassage Reflexzonenmassage

Gähnen Kälteeinwirkung zB kaltes Wasser ins

Gesicht spritzen oder Füße ins Eisbad

Reflexzonenmassage; Vaguspunkte Füße Yoga inkl. Gesichtsyogaund Hände

Summen/Singen

Energiemedizin

Radionik